Besuch im Eine Welt Laden Bad Neustadt

Als Geographielehrer ist Frank Helmerich, der Bundestagskandidat unseres Landkreises von den Freien Wählern, die Frage globaler Lieferketten und des Fairen Handels ein Herzensanliegen. Dies wurde bei seinem Besuch bei uns im Eine Welt Laden sehr deutlich. Beeindruckt zeigte er sich von unserer Schaufenstergestaltung mit einem Upcycling Kunstprojekt der FOS Bad Neustadt und dem Thema Faire Mode in Kooperation mit Pecht Shoppingwelt und von unserer Zusammenarbeit mit BUND und Kunstverein im Sinne einer lebendigen Stadtgesellschaft.

Es entwickelte sich unter den zahlreichen Anwesenden ein sehr intensives und gutes Gespräch zu globalen Zusammenhängen im Klimaschutz, beim Thema Menschenrechte, menschenwürdige Arbeitsbedingungen und existenzsichernde Löhne. Alle waren sich einig, dass nicht nur im globalen Süden, sondern auch hier in Deutschland diese Themen immer dringender werden.

Für Frank Helmerich sind Lieferkettengesetz und konsequenter Klimaschutz keine Belastung, sondern eine Riesenchance:

„Wir müssen jetzt schon unsere Unternehmen auf ein europäisches Lieferkettengesetz vorbereiten, sodass sie dadurch einen Wettbewerbsvorteil erhalten.“

Und auch bei den Erneuerbaren Energien sieht er ein großes Potential. Der Zusammenhang zwischen Umweltzerstörung und Menschenrechtsverletzungen müsse außerdem anerkannt werden. Umweltschutz sei damit auch Schutz von Menschenrechten.

Frank Helmerich setzt sich auch im bisherigen beruflichen Alltag konsequent für diese Themen ein. So sorgt er als Sportfachberater dafür, dass die Idee von Fair Play mit fair gehandelten Bällen der Badboyz Ballfabrik, die vor Ort in Pakistan tatsächlich existenzsichernde Löhne bei fairen Arbeitsbedingungen zahlt, auch in Gymnasien Einzug hält. Damit unterstützt er aktiv die entsprechende Initiative des Fairtrade Landkreises, über die sich bereits etliche Schulen und Vereine für faire Bälle entschieden haben.

Herr Helmerich ist auch über die Bundestagswahlen hinaus sehr daran interessiert, weiter aktiv im Bildungsbereich mit Akteuren des Fairen Handels zusammenzuarbeiten.

Menü